Bauerngarten

Bielefelder Kennhuhn, Bresse les Bleus & Westfälische Totleger

Ungefähr 50 junge Hähne und Hennen der Rassen Bielefelder Kennhuhn, Bresse les Bleus und Westfälische Totleger wachsen hier am Hof gemeinsam auf. Die Hühnerrassen, die wir ausgewählt haben, sind besondere, alte Rassen, bei denen es noch möglich ist, die Hähne und die Hennen beide aufzuziehen. Diese Rassen nennt man Zweinutzungsrassen. Das klingt normal? Ist es aber nicht! Bei den herkömmlichen Hühnerrassen, die zur Eierproduktion gehalten werden, wurde die Züchtung auf Eileistung so weit betrieben, dass die Tiere überhaupt kein Fleisch mehr ansetzen. Die Folge ist, dass die männlichen Tiere nicht aufgezogen und gemästet, sondern als Eintagsküken getötet werden. Dasselbe gilt für die weiblichen Tiere bei Mastrassen.

Unterstützen Sie also Betriebe, die Zweinutzungstiere halten oder an der Bruderhahninitiative teilnehmen, bei der die männlichen Küken trotz der geringen Mastleistung aufgezogen werden.