Themenfelder

In Abhängigkeit der Jahreszeit integrieren wir verschiedene Themen und Inhalte in unsere Bildungsprogramme. Je nach Alter der Teilnehmer*innen und ihren individuellen Möglichkeiten und Fähigkeiten werden die Inhalte der Programme entsprechend angepasst.

 

  • Kartoffel

Die Schüler*innen setzen, pflegen und ernten Kartoffeln an vier Tagen im Jahr. Im Fokus stehen dabei die Biologie der Kartoffelpflanze, ihre Diversität und ihre Kulturhistorie. Am letzten Termin werden die geernteten Kartoffeln gemeinsam zubereitet und verzehrt.

  • Getreide

An vier Tagen im Jahr säen, pflegen, ernten und verarbeiten Schüler*innen Getreide. Dabei erfahren sie was ihre Tätigkeiten mit Grundwasserschutz und nachhaltiger Ernährung zu tun haben.

  • Wolle

Warum ist die Beweidung mit Schafen aktiver Naturschutz? Was unterscheidet Schafwolle von Baumwolle, auch in der Produktion und Verarbeitung? Neben dem Verarbeiten der Wolle gehen wir diesen und weiteren Fragen gemeinsam auf die Spur.

  • „Was braucht die Pflanze zum Wachsen?“

Sei es beim Pflegen der Gemüsekulturen, bei der Bodenbearbeitung oder beim Ausmisten des Schafstalls; überall finden sich Hinweise auf die Bedürfnisse von Pflanzen. Spielerisch werden die gewonnenen Erkenntnisse vertieft und nebenbei wird klar, dass ein Bauernhof im Kreislauf wirtschaftet.

  • Hühner

Die Schüler*innen finden heraus welche Bedürfnisse und Verhaltensweisen Hühner haben. Mit höheren Klassen wird außerdem thematisiert was die Haltungsbedingungen mit der Preisgestaltung von Produkten zu tun haben.

  • Kompost

Wie wertvoll Kompost für einen gesunden Boden ist und wie er hergestellt wird, können Kinder und Jugendliche über das eigene Tun herausfinden.

  • Hecke

Wie bestimme ich Heckenpflanzen? Welchen Nutzen haben Hecken für die Natur und für mich selbst? Diesen Fragen gehen wir gemeinsam auf die Spur.

  • Stickstoffkreislauf

Stickstoff ist einerseits ein wichtiger Pflanzennährstoff, andererseits oft verantwortlich für verschmutzte Gewässer. Schüler*innen lernen den Kreislauf des Stickstoffs in der Landwirtschaft kennen.

  • Unkraut

Was ist Unkraut und welche Möglichkeiten gibt es mit Unkraut im Garten und auf dem Acker umzugehen? Gemeinsam werden verschiedene Techniken ausprobiert und verglichen, auch in Bezug auf ihre Umweltverträglichkeit.

  • Lebensmittel

Mit unserem Spiel „Klimamenü“ können Schüler*innen die CO2-Bilanz ihres Lieblingsessens berechnen und beurteilen.

  • Gemüsevielfalt

Mangold, Pastinake oder Postelein kennt nicht mehr jedes Kind. Im Gemüsegarten entdecken wir zusammen alte Sorten und junges Gemüse.

  • Geräte und Maschinen

Wie Geräte und Maschinen die Arbeit erleichtern und welchen Einfluss sie auf die Umwelt haben wird bei uns thematisiert.

  • Tierhaltung und Kreisläufe

Das Schweinefutter kommt vom Acker, häufig aus Südamerika. Die Gülle bleibt hier und (über)düngt die eigenen Felder. Wir sprechen Kreisläufe und Sackgassen in der Tierhaltung an.

  • Gesunde Ernährung

Bei unseren Kocheinheiten erfahren Kinder und Jugendliche mithilfe der Ernährungspyramide was gesundes Essen ist und wie sich ihre Altersgenossen in anderen Ländern der Erde ernähren.

  • Tierbeobachtung

Wie verhalten sich Nutztiere in ihrer Umgebung und warum? Zusammen werden Beobachtungen ausgetauscht, erklärt und die Eindrücke auf Papier festgehalten.

  • Gemüsezüchtung

Am Beispiel der Möhre finden Kinder und Jugendliche heraus wie aus der Wilden Möhre die Kulturmöhre entstanden ist.

 

Aktuell entstehen neue Inhalte zum Thema „Wasser – Quelle der Landwirtschaft“, welche derzeit erprobt werden.